Geld

Bei Gericht © Gina Sanders, Fotolia.com

AK Erfolg: Kreditzinsen retour

KonsumentInnen müssen von negativen Referenzzinsen bei Krediten profitierten, entschied der OGH. Wie Sie zu viel gezahlte Zinsen zurückbekommen.

Junge Frau arbeitet am PC © JackF,  Fotolia.com

Mit Kredit im Rückstand – Vorsicht, teure Spesen!

Meist werden auf den Kreditzinssatz 5 % Verzugszinsen aufgeschlagen. Die erste Mahnung kostet im Schnitt 29 Euro, die zweite und dritte je 50 Euro.

Junge Frau am Schreibtisch © Gina Sanders, Fotolia.com

Santander: Geld zurück für Cash Card KundInnen

AK Erfolg: Santander Bank muss zu viel bezahlte Kreditzinsen und Mahnspesen zurückzahlen. Zur Gänze retour gibt's Sperrentgelte und Verzugszinsen.

Frau mit Bankomatkarte in der Hand © kirill4mula, Fotolia

Plastikgeld im Urlaub

Bei Bankomat- & Kreditkarten können Spesen anfallen, vor allem in Nicht-Euro-Ländern kann's teuer werden. Tipps, wie Sie Plastikgeld am besten nutzen.

Frau wird von Mann beraten © contrastwerkstatt , Fotolia.com

Unzulässige Mahnspesen bei BAWAG P.S.K.-Krediten

Der VKI wird allen betroffenen Verbrauchern die kostenlose Teilnahme an einer Sammelaktion zur Unterstützung und Durchsetzung ihrer Rechte anbieten.

Frau überprüft Unterlagen © Fotolia.com, gpointstudio

Banken: Jeder Handgriff kostet extra!

Auf dem Girokonto und bei Bankdienstleistungen wurde allerhand teurer – Bankkunden zahlen für vieles extra. Die Top 15 „Spesenkaiser“ finden Sie hier.

Justizia © liveostockimages, Fotolia

Erfreuliches OGH Urteil für Kreditnehmer

Erfolg der AK Tirol: Hypo Tirol Bank muss laut OGH Urteil negative Referenzzinssätze bis zu einem Sollzinssatz von "Null" berücksichtigen!

Freundliche Beraterin lächelt Kunden an © Picture-Factory, Fotolia.com

Scheck in US-Dollar

Die AK Wien hat sich bei acht Banken und zwei Online-Banken erkundigt: Nicht alle übernehmen die Einreichung und Gutschrift von Schecks auf ein Konto.

Zahlen und Fakten © seewhatmitchsee, fotolia.com

Riskante Finanzgeschäfte

Binäre Optionen, Differenzkontrakte und Forex Trading: Im Internet werden neue riskante Finanzgeschäfte angeboten, oft wird aggressiv dafür geworben.

Mann mit Bitcoins-Card © badmanproduction, Fotolia.com

Vorsicht im Umgang mit virtuellen Währungen!

Die Angebote virtueller Währungen nehmen im Internet ständig zu. Die Gefahr des Missbrauchs für kriminelle Zwecke ist hier besonders hoch.

Goldbarren © typomaniac, Fotolia

„Goldprofessionell“ in Konkurs

Derzeit läuft ein Ermittlungsverfahren bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft. Die geschädigten AnlegerInnen können Anzeige erstatten.

Junger Mann hebt Geld am Bankomaten ab © Robert Kneschke, Fotolia.com

OGH kippt 50 Klauseln der Santander Bank

Unter anderem bekräftigte der OGH, dass die Sperre der CashCard - die wie eine Bankomatkarte funktioniert - nichts kosten darf. Geklagt hatte die AK.

Symbolbild zu Wohnkosten © Eisenhans_Fotolia.com, fotolia.com

Hypothekar-Kredite im Vergleich

Enorme Kostenunterschiede bei Wohnkrediten: KonsumentInnen können sich bei einem 200.000 Euro-Kredit mit einer Laufzeit von 25 Jahre 20.000 € sparen.

Junger Mann hebt Geld am Bankomaten ab © Robert Kneschke, Fotolia.com

Bankomatgebühren bei Euronet

Wenn Sie an einen Bankomaten von Euronet geraten, müssen Sie nun beim Geldabheben zahlen. Rechtlich ist das eine Grauzone. Wie Sie sich wehren können.

Frau vor einer Justitia-Statue. © Gina Sanders, Fotolia.com

Unzulässige Spesen bei Santander-Krediten

Zu hohe Mahnkosten & Verzugszinsen hat die Santanderbank bei Krediten verrechnet. Der VKI startet eine Sammelaktion für betroffene KreditnehmerInnen.

Kreditkarten © Flexmedia, fotolia.com

Kreditkartensperre darf nichts kosten

Der OGH hat die Firma PayLife wegen Klauseln in den Geschäftsbedingungen verurteilt. Kunden können Sperrentgelt zurückfordern.

Junge Frau sitzt mit einem Taschenrechner am Schreibtisch © lenets_tan, Fotolia.com

Preise für Gehaltskonto gestiegen!

Ein Gehaltskonto ist im Vergleich zum Vorjahr um ein knappes Viertel teurer geworden und kostet nun durchschnittlich rund 108 Euro pro Jahr.

Immobilienmakler © auremar, Fotolia.com

Neuerungen bei Krediten

Künftig wird strenger auf die Kreditwürdigkeit von Konsumenten/-innen geachtet. Das ist aber noch lange nicht alles.

Kauf mit Kreditkarte © contrastwerkstatt, Fotolia.com

Nein zur kostenpflichtigen Kreditkartenabrechnung!

Wer von Card Complete eine monatliche Kreditkartenrechnung auf Papier haben will, soll künftig zahlen. Die AK klagt. Wie Sie sich wehren können.

Junger Mann hält Sparschwein © Jonas Glaubitz, Fotolia.com

Wüstenrot kündigt erneut Bausparverträge

Die AK hat Wüstenrot aufgefordert, die ausgesprochenen Kündigungen zurückzunehmen und die Verträge zu den vereinbarten Konditionen fortzuführen.

Paar studiert einen Vertrag © Photographee.eu, Fotolia

Bankverkauf: Was ändert sich für KundInnen?

Die Bank Ihres Vertrauens wird verkauft – was heißt das für Sie? Können Verträge für Girokonto, Kredit oder Sparbuch verschlechtert werden?

KundInnen, denen seit dem Inkraftreten des ZaDiG (01.11.2009) ein Sperrentgelt verrechnet worden ist, können dieses von der Bank bzw dem Kreditkartenunternehmen zurückfordern. © wildworx, Fotolia

Sperrentgelt ist unzulässig

Bei Sperre der Bankomat- und der Kreditkarte darf kein Sperrentgelt in Rechnung gestellt werden. Einen Musterbrief zur Rückforderung finden Sie hier.

Bausparern drohen hohe Spesen © Andrey Popov, Fotolia

Vorzeitige Kündigung eines Bausparvertrages

Bausparern drohen hohe Spesen: Wer seinen Bausparer verfrüht kündigt oder das vereinbarte Sparziel nicht erreicht, den kommt das teuer zu stehen.

Schüler hebt Geld beim Bankomaten ab © wildworx, Fotolia

Mogelpackung Gratis-Jugendkonto?

Ein Test bei 14 Banken zeigt: Die Banken verlangen zwar keine laufende Kontoführungsgebühr. Aber: Zusatzspesen können zur teuren Kostenfalle werden.

Lächelndes Paar in einem Beratungsgespräch. © contrastwerkstatt, Fotolia

Negativzinsen

Kann es Negativzinsen bei Krediten geben? Gibt es Negativzinsen beim Sparen? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Alpine-Anlegerin am Laptop © fotogestoeber, Fo

Alpine-Sammelklagen gegen Banken

Die AK hat nunmehr alle 19 Sammelklagen mit einem Streitwert von 27 Mio Euro für 1441 geschädigte Alpine-AnlegerInnen eingebracht.

Die Verträge sind unübersichtlich. Gliederung oder ein Inhaltsverzeichnis sucht man vergebens. Überdies sind Kontoeröffnungsverträge oft lückenhaft. © Bartłomiej Szewczyk , Fotolia.com

Für Girokontovertrag ist eine Spürnase nötig

Die Verträge sind unübersichtlich. Gliederung oder Inhaltsverzeichnis sucht man vergebens. Kontoeröffnungs-Verträge sind oft lückenhaft.

Besitzer von Bankomatkarten dürfen den ihnen von den Banken zur Verfügung gestellten PIN-Code für die Bankomatkarte sehr wohl auch aufschreiben. © gpointstudio, Fotolia

Bankomatkarten-Inhaber dürfen PIN aufschreiben

Besitzer von Bankomatkarten dürfen den ihnen von den Banken zur Verfügung gestellten PIN-Code für die Bankomatkarte sehr wohl auch aufschreiben.

Beratungsgespräch © Alexander Raths, Fotolia.com

Aktion für geschädigte Franken-Kreditnehmer

Wegen Stop-Loss-Order sind Verluste entstanden – Einige Banken sind kooperativ, andere nicht, rund 100 Fälle im Schlichtungsverfahren.

Mann brütet über Unterlagen.  © forestpath, Fotolia.com

Begriffe für Kontodienstleistungen

Die Verständlichkeit von Bankenblättern, die Kontodienstleistungen beschreiben, lässt oft zu wünschen übrig, zeigt eine AK Analyse von 9 Banken.

Fremdwährungskredit mit Schweizer Franken © Schlierner, Fotolia

FAQs zu Krediten in Fremdwährungen

Kann die Bank meinen Kredit einfach fällig stellen? Wie sinnvoll ist ein Umstieg von Franken auf Euro? Lässt sich die Kreditlaufzeit verlängern?

OGH: Keine Strafentgelte, wenn man mit Erlagschein oder Überweisungsauftrag bezahlt. Sie haben schon gezahlt? So bekommen Sie Ihr Geld zurück. ©  RRF , Fotolia.com

Zahlscheingebühren

OGH: Keine Strafentgelte, wenn man mit Erlagschein oder Überweisungsauftrag bezahlt. Sie haben schon gezahlt? So bekommen Sie Ihr Geld zurück.

Viele Spesen treffen KreditnehmerInnen häufig unerwartet, u. a. weil sie oft nicht transparent sind. Die AK fordert mehr Transparenz.  © JackF,  Fotolia.com

Hohe Bankspesen bei Verbraucherkrediten

Viele Spesen treffen KreditnehmerInnen häufig unerwartet, u. a. weil sie oft nicht transparent sind. Die AK fordert mehr Transparenz.

Gebühren für Kontoschließung und Restschuld dürfen nicht eingehoben werden. Weil die BAWAG sich nicht daran hielt, klagte die AK.  © Bartłomiej Szewczyk , Fotolia.com

OGH-Urteil zu unerlaubten Kreditkosten

Gebühren für Kontoschließung und Restschuld dürfen nicht eingehoben werden. Weil die BAWAG sich nicht daran hielt, klagte die AK.

Junge Frau kontrolliert Unterlagen.  © Bartłomiej Szewczyk , Fotolia.com

Rückgeleitete Überweisungen

Wenn Überweisungen retour kommen, verrechnen Banken manchmal hohe Spesen - aber dürfen sie das wirklich?

Frau sitzt am Schreibtisch © JackF,  Fotolia.com

Kreditsicherheiten

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, hat viele Fragen. Wir informieren und geben Tipps über die wesentlichsten Sicherheiten im Kreditgeschäft.

Drei Menschen in einem Beratungsgespräch. © Jeanette Dietl, Fotolia.com

Geld zurück von Santander Consumer Bank

Zu viel gezahlt: Wer einen Konsumkredit abgeschlossen hat, kann mit einer Zinsreduktion & Zinsrückzahlungen rechnen. Wohin Sie sich wenden können.

Der BIC bezeichnet eine Bank und die IBAN ein Konto innerhalb einer Bank.  © Bartłomiej Szewczyk , Fotolia.com

IBAN und BIC

Der BIC bezeichnet eine Bank und die IBAN ein Konto. Beide sind auf der Bankomatkarte, im Onlinebanking und auf den Kontoauszügen zu finden.

Die Durchführungsdauer einer elektronischen Überweisung beträgt einen Bankgeschäftstag, ab Eingang des Auftrages.  © Robert Kneschke, Fotolia.com

Dauer einer SEPA-Überweisung

Die Durchführungsdauer einer elektronischen Überweisung beträgt einen Bankgeschäftstag, ab Eingang des Auftrages.

Bei einem Wohnkredit fällt einiges an Kosten & Nebenspesen an. © Eisenhans_Fotolia.com, fotolia.com

Checkliste für Wohnkredite

Sie wollen einen Kredit für ein neues Zuhause aufnehmen? Dann fällt einiges an Kosten und Nebenspesen an - hier alles Wichtige im Überblick!

Dubiose Kreditanbieter © bramgino , Fotolia.com

Kredit ohne KSV? Finanzsanierung!

Außer Spesen nix gewesen: Statt eines Kredits, wird Ihnen eine Schuldenregulierung angeboten. Dabei gäbe es die völlig kostenlos und ganz seriös.

Junges Paar beschäftigt sich mit Tablet PC. © goodluz, Fotolia.com

Kein Verlass auf Kredit- und Leasingrechner

Die Rechner der Banken halten nicht, was sie versprechen. Wichtige Angaben fehlen, Ergebnisse sind nicht aussagekräftig - eine Form von Kreditwerbung.

Ein Ab­schöp­fungs­ver­fah­ren bleibt beim Pri­vat­kon­kurs als letzter Ausweg © Gina Sanders, Fotolia.com

Abschöpfungsverfahren

Ein Ab­schöp­fungs­ver­fah­ren bleibt beim Pri­vat­kon­kurs als letzter Ausweg. Was müssen SchuldnerInnen tun? Welche Bedingungen gibt es?

Dem Zahlungsplan muss die Mehrheit der Gläubiger zustimmen. © Picture-Factory, Fotolia.com

Zahlungsplan

Ähnlich wie beim Sanierungsverfahren müssen auch zum Zahlungsplan die Mehrheit der Gläubiger zustimmen. So lauten die Regeln.

Wenn ein au­ßer­ge­richt­li­cher Aus­gleich ge­schei­tert ist, kann ein Sa­nie­rungs­ver­fah­ren be­an­tragt werden © K..U. Häßler, Fotolia

Sanierungsverfahren

Wenn ein Aus­gleich scheitert, kann ein Sa­nie­rungs­ver­fah­ren be­an­tragt werden. Allenfalls vorhandes Vermögen kann dabei erhalten bleiben.

Der au­ßer­ge­richt­li­che Aus­gleich ist eine Al­ter­na­ti­ve zum ge­richt­li­chen Kon­kurs­ver­fah­ren © gandolf, Fotolia.com

Ausgleich

Der au­ßer­ge­richt­li­che Aus­gleich ist eine Al­ter­na­ti­ve zum ge­richt­li­chen Kon­kurs­ver­fah­ren und hat Vorteile für Schulder und Bürgen.

Auch Privatpersonen können in Konkurs gehen, wenn ihnen die Schulden über den Kopf wachsen. © granata68, Fotolia

Privatkonkurs

Verschuldete Privatpersonen haben eine realistische Chance, dass ihnen bei Zahlungsunfähigkeit ein Teil ihrer Schulden erlassen wird.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK