Umwelt

Baustelle © Tyler Olson, Fotolia.com

Faire Bürgerbeteiligung bei großen Bauprojekten!

Die Spielregeln für die Genehmigung großer Bauverfahren müssen auch in Österreich vereinheitlicht und mit Transparenz und Bürgernähe umgesetzt werden.

Mietwohnung © Gina Sanders, Fotolia.com

Umweltschutz ist längst eine Verteilungsfrage

AK Umweltexperte zu fairer Umweltpolitik: Es geht nicht nur darum, wie sauber beispielsweise die Luft wird. Es muss auch darum gehen, wer dafür zahlt.

Installateur bei der Arbeit © Alexander Raths, Fotolia

AK Energiepreismonitor

Manche Strom- und Gasanbieter gewähren hohe Preisrabatte, die nur im ersten Jahr gültig sind. Vergleichen Sie daher die Preise über mehrere Jahre!

Automechaniker © industrieblick, Fotolia

Verbrauchsangaben der Autohersteller täuschen

Differenzen von Prospektangaben und Realverbrauch: 900 Millionen Euro mehr pro Jahr an Spritkosten, 438 Millionen Euro an Folgekosten.

Mülltonne © Stuart Taylor, Fotolia.com

EU-Kreislaufwirtschaftspaket

Skeptisch werden die weit in politische Gestaltung reichenden Befugnisse der Kommission zu delegierten Rechtsakten insb beim Abfallende gesehen.

Mann unterschreibt Schriftstück © shyshka, Fotolia.com

Verwaltungsreformgesetz

Die BAK hält fest, dass in der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit eine seriöse Befassung mit allen Vorschlägen nicht möglich ist.

Ökostrom © K.-U. Häßler, Fotolia.com

Unwirtschaftliche Biogasanlagen

Keine weiteren Fördergelder in unwirtschaftliche Biogasanlagen. 175 Millionen Euro für knapp 300 Biogasanlagen sind mehr als genug.

Kleiner Bub bei einem Trinkwasserbrunnen © st-fotograf, fotolia.com

Schutz des Wassers vor Privatisierung

Die Sicherung der öffentlichen Wasserversorgung vor Privatisierungen, etwa durch das TTIP-Handelsabkommen mit den USA, muss nun abgesichert werden.

Frau wirft Abfall in einen Müllcontainer. © JackF, Fotolia.com

Abgeltungsverordnung

Der aktuelle Verordnungsentwurf belastet die KonsumentInnen jährlich um 20 Millionen Euro netto zusätzlich - und das ohne erkennbaren Nutzen.

Handys werden meist voreilig ausgetauscht, obwohl sie noch funktionieren. Eine neue AK Broschüre gibt Infos zum nachhaltigen Umgang mit Handy & Co.  © goodluz, Fotolia

Handy-Lebensdauer: Totgesagte würden länger leben!

Handys werden meist voreilig ausgetauscht, obwohl sie noch funktionieren. Eine neue AK Broschüre gibt Infos zum nachhaltigen Umgang mit Handy & Co.

60.000 Stimmen aus Österreich für die Bürgerinitiative ,right2water‘ sind auch 60.000 Argumente gegen die Liberalisierung der Wasserversorgung.  © kk-artworks, Fotolia.com

EU-Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht“

60.000 Stimmen aus Österreich für die Bürgerinitiative ,right2water‘ sind auch 60.000 Argumente gegen die Liberalisierung der Wasserversorgung.

Jede/r zweite befragte ÖsterreicherIn meint in einer Online-Umfrage, dass die Lebensdauer von Produkten künstlich verkürzt wird.  © Qyzz, Fotolia.com

„Eingebaute“ Mängel in Produkten

Jede/r zweite befragte ÖsterreicherIn meint, dass die Lebensdauer von Produkten künstlich verkürzt wird.

Green Jobs können auch ein Hinweis auf wenig nachhaltige Umweltpolitik sein. © mirpic, Fotolia

Mehr Redlichkeit bei Green jobs

Green Jobs können auch ein Hinweis auf wenig nachhaltige Umweltpolitik sein.

Die Anfang Juli beschlossene AWG-Novelle zielt auf ökologische und ökonomische Verbesserungen und stärkt die Kommunen. © Yali Shi, Fotolia

Neues System bei Verpackungssammlung

Die Anfang Juli beschlossene AWG-Novelle zielt auf ökologische und ökonomische Verbesserungen.

So holen Sie Ihr Geld zurück. © yanley, Fotolia.com

Kühlschrankpickerl

So bekommen Sie Ihr Geld für alte Kühlschrankpickerl zurück: Die AK hat er­reicht, dass ein­ge­fro­re­ne Kon­su­men­ten­gel­der auf­getaut werden.

Un­ter­neh­men stehlen sich aus der Ver­ant­wor­tung.  © Gina Sanders, fotolia.com

Wer haftet für Umweltschäden?

Un­ter­neh­men stehlen sich aus der Ver­ant­wor­tung.

Nicht einmal 6 % der Green Jobs sind gut be­zahl­te Ar­beits­plät­ze im er­neu­er­ba­ren En­er­gie­sek­tor.  © Sergej Toporkov, Fotolia

Jobmaschine Green Jobs?

Nicht einmal 6 % der Green Jobs sind gut be­zahl­te Ar­beits­plät­ze im er­neu­er­ba­ren En­er­gie­sek­tor.

Un­ter­neh­men werden jähr­lich für Um­welt­leis­tun­gen aus­ge­zeich­net. © leroy131, Fotolia.com

ÖkoBusinessPlan Wien

Un­ter­neh­men werden jähr­lich für Um­welt­leis­tun­gen aus­ge­zeich­net.

Ef­fek­ti­ver und zeit­ge­mä­ßer Schutz der An­rai­ner vor Flu­g­lärm!  © purplecat, fotolia.com

Schutz der Anrainer vor Fluglärm

Ef­fek­ti­ver und zeit­ge­mä­ßer Schutz der An­rai­ner vor Flu­g­lärm!

Ver­ur­sa­cher­ge­rech­te Lö­sun­gen gegen Lärm und Abgase. © Thaut Images, Fotolia

Lkw-Maut als Öko-Steuer

Lkw-Folgekosten einheben, damit die Allgemeinheit entlastet wird.

 AK warnt vor Verschlechterungen beim Lärmschutz. © Miredi , Fotolia

Lärmschutz nicht aushebeln!

AK warnt vor Verschlechterungen beim Lärmschutz.

Die Um­ge­bungs­lärm­richt­li­nie er­for­dert auch lan­des­recht­li­che Um­set­zungs­maß­nah­men.  © helix, fotolia.com

Lärmschutz in Wien

Die Um­ge­bungs­lärm­richt­li­nie er­for­dert auch lan­des­recht­li­che Um­set­zungs­maß­nah­men.

Die AK lehnt den vorliegenden Entwurf als ungenügend ab.  © ARTENS, Fotolia

Lärmschutz in Österreich

Die AK lehnt den vorliegenden Entwurf als ungenügend ab.

Unter www.laerminfo.at kann jeder Bürger die Lärm-belastung seiner Wohnadresse einsehen. © liveostockimages, Fotolia

Lärmkarten für jeden online einsehbar

Unter www.laerminfo.at können Sie die Lärmbelastung ihrer Wohnadresse einsehen.

  500.000 Wiener leben mit hoher Lärm­be­las­tung. Ak­ti­ons­plan Wien muss klare Zeit­plä­ne bringen.  © Laurent Hamels, Fotolia.com

Hohe Lärmbelastung

Über 500.000 Wiener leben in einer Umgebung, bei der die Belastung durch Umgebungslärm rund 60 Dezibel tagsüber und 50 Dezibel nachts überschreitet.

Die AK kritisiert die geplanten Fluglärmgrenzwerte als viel zu hoch. © Markus Bormann , Fotolia

Besserer Schutz vor Fluglärm!

Die AK kritisiert die geplanten Fluglärmgrenzwerte als viel zu hoch.

Über zwei Mil­lio­nen Ös­ter­rei­cher leiden unter Lärm: Die AK fordert einen 3-Punk­te-Plan.  © Gina Sanders, fotolia.com

Aktionspläne gegen Straßenlärm

Über zwei Mil­lio­nen Ös­ter­rei­cher leiden unter Lärm: Die AK fordert einen 3-Punk­te-Plan.

Auf der AK Ver­an­stal­tung wurde zur Debatte um die Pri­va­ti­sie­rung der Was­ser­ver­sor­gung dis­ku­tiert.  © Eisenhans, Fotolia.com

Zukunft der Wasserversorgung

Auf der Ver­an­stal­tung wurde über die Pri­va­ti­sie­rung der Was­ser­ver­sor­gung dis­ku­tiert.

Eine AK Ver­an­stal­tung mit Was­ser-Ex­per­tIn­nen aus Kanada, Europa und Ös­ter­reich. © luchshen, fotolia.com

Wasser ist ein Menschenrecht

Eine AK Ver­an­stal­tung mit Was­ser-Ex­per­tIn­nen aus Kanada, Europa und Ös­ter­reich.

Mehr Schutz für bis zu 100.000 Men­schen in be­las­te­ten Ge­bie­ten vor allem in Süd- und Ost­ös­ter­reich.  © Michael Hieber, Fotolia

Neue Feinstaub-Verordnung

Mehr Schutz für bis zu 100.000 Men­schen in be­las­te­ten Ge­bie­ten.

Immer höhere Differenz zwischen niedrigem Strom-Marktpreis und fixem Einspeisetarif für Ökostrom. © Bergringfoto, Fotolia.com

Ökostrom: Endlich umdenken

Die derzeitige Ökostromförderung verhindert Effizienz und Innovation. Das zeigt sich an den aktuellen Forderungen der Biomasse-Stromerzeuger.

Wenige Maßnahmen reichen aus um Energie zu sparen.  © somenski, Fotolia.com

Tipps fürs Energiesparen

Wohnen wird immer teurer: Mietpreise und Betriebskosten steigen laufend. Hier ein paar wertvolle Tipps um die Energiekosten etwas zu senken.

Neu­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­packungs­samm­lung.  © Gina Sanders, Fotolia.com

Verpackungs-VO Systemvergleich

Neu­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­packungs­samm­lung.

Plas­tik­fla­schen-Samm­lung statt sinn­lo­ser Müll­t­ren­nung.  © Martina Stumpp, Fotolia.com

Verpackungs-VO 2010

Plas­tik­fla­schen-Samm­lung statt sinn­lo­ser Müll­t­ren­nung.

Schad­stof­fe in Plas­tik­fla­schen: Mehr Grund­la­gen­for­schung zu Aus­wir­kun­gen nötig.  © kk-artworks, Fotolia.com

Plastikflaschen und Gesundheit

Schad­stof­fe in Plas­tik­fla­schen: Mehr Grund­la­gen­for­schung zu Aus­wir­kun­gen nötig.

Die Idee des Öko­bo­nus-Mo­dells ist nicht vom Tisch. Die Mehr­weg­fla­sche braucht eine Chance. © Ursula Deja, Fotolia

Faire Chance für die Mehrwegflasche!

Die Idee des Öko­bo­nus-Mo­dells ist nicht vom Tisch. Die Mehr­weg­fla­sche braucht eine Chance.

Die Richt­li­nie er­for­dert die An­pas­sung der bislang in Österreich gel­ten­den Vor­schrif­ten.  © Sinisa Botas, Fotolia.com

EU-Batterien-Richtlinie

Die Richt­li­nie er­for­dert die An­pas­sung der bislang in Österreich gel­ten­den Vor­schrif­ten.

Re­form­be­darf besteht bei der Alt­las­ten­sa­nie­rung. Die Fi­nan­zie­rung ist un­zu­rei­chend an­ge­spro­chen. © Goss Vitalji, fotolia.com

Abfallwirtschaftsplan

Re­form­be­darf besteht bei der Alt­las­ten­sa­nie­rung. Die Fi­nan­zie­rung ist un­zu­rei­chend an­ge­spro­chen.

Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der öko­lo­gi­schen Per­for­mance von Geträn­ke­ver­packun­gen.  © Tyler Olson, fotolia.com

Maßnahmenpaket für Mehrweg

Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der öko­lo­gi­schen Per­for­mance von Geträn­ke­ver­packun­gen.

  Kon­su­men­tInnen können ihre Alt­ge­rä­te, Alt­lam­pen und Alt­bat­te­ri­en unent­gelt­lich ent­sor­gen lassen.  © Kurhan, Fotolia.com

Elektroaltgeräte und Batterien entsorgen

Kon­su­men­tInnen können ihre Alt­ge­rä­te, Alt­lam­pen und Alt­bat­te­ri­en unent­gelt­lich ent­sor­gen lassen.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Blog Arbeit & Wirtschaft

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK