Steuergerechtigkeit

80 % der Steuern zahlen
ArbeitnehmerInnen & KonsumentInnen.
Gerecht ist das nicht. 

Woher kommen die Steuern in Österreich?

Am meisten zahlen ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen in den Steuertopf. Auch verglichen mit anderen Ländern ist Arbeit sehr hoch besteuert. Steuern aus Vermögen spielen dagegen nur eine untergeordnete Rolle. Internationale Konzerne zahlen oft gar keine Steuern in Österreich. Das ist ungerecht.

Was wir fordern

Die Steuerstruktur muss gerechter werden - und die geplante Steuerreform muss vor allem den Beschäftigten etwas bringen! 

Bearbeitung von Unterlagen und Eingabe in Taschenrechner © Pattarisara , stock.adobe.com

Antworten auf wichtige Fragen zur Steuerreform

Die großen Gewinner der Steuerreform sind die Unternehmen des Landes, die Steuersenkungen von 1 bis 1,5 Mrd € ohne Gegenleistung erhalten.

Frau mit Taschenrechner © leszekglasner, Adobe Stock

Steuerreform: Nachbesserungen für Pendler & Mieter

Beispielrechnungen zeigen, wie sich die Steuerreform auf versch. Gruppen auswirkt. Für MieterInnen und PendlerInnen fordert die AK Nachbesserungen.

Mann und Frau sitzen vor dem Computer © stock.adobe.com

Steuern runter für ArbeitnehmerInnen

Die Steuerstruktur in Österreich ist ungerecht, denn unselbstständige Arbeit wird in Österreich zu hoch besteuert, große Vermögen zu niedrig.


  • © 2022 Bundesarbeitskammer | Prinz-Eugen-Straße 20-22 1040 Wien, +43 1 501 65

  • Impressum
  • Datenschutz