Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Ökodesign-Richtlinie: Müssen Kombithermen ersetzt werden?

Die Ökodesign-Richtlinie der EU stellt sicher, dass Produkte in der Herstellung und in der Verwendung möglichst umweltfreundlich sind. Am 26. September 2015 tritt dazu eine Detail-Regelung (EU-Verordnung Nr. 813/2013) in Kraft und verlangt, dass kaputte Thermen nur noch durch energieeffiziente Brennwertthermen ersetzt werden dürfen. Doch gilt das wirklich ausnahmslos? Und was bedeutet die Regelung für Mieterinnen und Mieter?

Was besagt die Ökodesign-Richtlinie?

Aufgrund der Ökodesign-Richtlinie müssen neue Geräte beim Energieverbrauch bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. Deshalb ist der Verkauf von herkömmlichen Heizthermen an den Großhandel oder an Installationsfirmen ab 26. September verboten – zumindest am Papier. Stattdessen sollen moderne Brennwertthermen eingebaut werden.

„BRENNWERTTHERME“ – WAS IST DAS?

Eine Brennwerttherme ist eine Warmwasserheizung, die den Energiegehalt von Erdgas (den „Brennwert“) im Idealfall nahezu vollständig nutzt. Bei dieser Technologie wird das Abgas weitestgehend abgekühlt und damit auch die Energie des im Rauchgas enthaltenen Wasserdampfes mitgenutzt. Dadurch sind Brennwertthermen um durchschnittlich 15 Prozent energieeffizienter als Standard-Thermen. Außerdem sind sie sicherer: Die Gefahr von Kohlenmonoxid-Vergiftungen wird deutlich gesenkt.

Was bedeutet das für MieterInnen?

Sie haben eine funktionierende Therme?

Solange Ihre Therme laut Wartungsbefund funktioniert, müssen Sie gar nichts tun!

ACHTUNG!

Manche Installateure machen Druck und wollen KonsumentInnen mit funktionierenden Thermen noch schnell ein neues Gerät der „alten Generation“ andrehen. Sie behaupten, dass man sich so die teuren Installationskosten einer Brennwerttherme für die nächsten 20 Jahre sparen könne. Das stimmt so nicht!

Erstens zahlt den Austausch eines kaputten Geräts, das mitvermietet ist (also bei Beginn des Mietvertrags schon vorhanden war), der Vermieter. Zweitens haben Sie auch in nächster Zukunft noch die Möglichkeit, herkömmliche Heizthermen anzuschaffen, denn die Händler werden diese noch eine Zeit lang lagernd haben.

Ihre Therme ist kaputt?

Eine kaputte Therme sollte durch eine neue Brennwerttherme ersetzt werden. Solange bei Installateuren und in Baumärkten herkömmliche Geräte auf Lager sind, kann man sich aber auch weiterhin für diese entscheiden.

Kann man eine Brennwerttherme überall problemlos einbauen?

Damit eine Brennwerttherme in Betrieb gehen kann, müssen bestimmte Voraussetzungen geschaffen werden:

  1. In den Kamin muss ein säurefester Schlauch eingezogen werden, damit er nicht durch die niedrigen Abgastemperaturen geschädigt wird.

  2. Unterhalb der Therme ist ein Abfluss für Kondenswasser notwendig.

Aus technischen und baulichen Gründen ist es in vielen Wohnungen gar nicht möglich, eine Brennwerttherme einzubauen. In solchen Fällen – wenn zum Beispiel mehrere Kombithermen an einem Rauchfang („Sammelkamin“) angeschlossen sind – können weiterhin gewöhnliche Thermen eingebaut werden.

Wer bezahlt den Einbau und das neue Gerät?

Seit 1.1.2015 ist es gesetzlich klar geregelt: Der Vermieter ist für die Erhaltung einer mitvermieteten Therme zuständig, der Mieter für die Wartung. Die Kosten für eine Neuanschaffung trägt also der Vermieter.

Ist Ihre Therme nicht mitvermietet worden –wenn etwa bei Beginn des Mietvertrags keine Etagenheizung vorhanden war und Sie die Heizung selbst einbauen haben lassen – oder sind Sie selbst Eigentümer der Wohnung bzw. des Hauses, müssen Sie Einbau und Gerät selbst bezahlen.

Heizthermen in Mietwohnungen

VermieterInnen müssen seit 2015 die mitvermietete Heiztherme auf eigene Kosten reparieren oder austauschen, wenn diese nicht mehr funktioniert.

Bauliche Veränderungen

Sie wollen Ihre Mietwohnung umbauen? Bei wesentlichen Änderungen der Wohnung müssen Sie den Vermieter informieren.

Ihr Recht die Miete zu reduzieren

Das Recht zur Mietzinsminderung besteht zB dann, wenn eine Heiztherme, die bei Anmietung vorhanden war, nicht mehr heizt oder kein Warmwasser liefert.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK