Publikation

Sorgfaltspflichten von Unternehmen im Hinblick auf die Einhaltung von Menschenrechten bei Auslandsaktivitäten

Ziel und Aufbau des Rechtsgutachtens
I. Der internationale Standard für Sorgfaltspflichten von Unternehmen im Hinblick auf die Einhaltung von Menschenrechten
1. Ermittelung von menschenrechtlichen Risiken
2. Integration der Ermittlungsergebnisse in das gesamte Unternehmen
3. Angemessene Maßnahmen zur Verhinderung und Minderung von
Menschenrechtsverletzungen
II. Die Verletzung einer Sorgfaltspflicht als Voraussetzung der zivilrechtlichen Haftung
1. Die Sorgfaltspflichten des Unternehmens im Zivilrecht
1.1 Gefahrabwendungspflichten
1.2 Aufsichts-, Überwachungs- oder Organisationspflichten
2. Die Sorgfaltspflichten der Leitungspersonen im Gesellschaftsrecht
III. Die Verletzung einer Sorgfaltspflicht als Voraussetzung der strafrechtlichen
Verantwortung
1. Die strafrechtlichen Sorgfaltspflichten von Entscheidungsträgerinnen
innerhalb eines Unternehmens
2. Die strafrechtlichen Sorgfaltspflichten des Unternehmens
IV. Die Rechtsprechung zu Sorgfaltspflichten im Hinblick auf die
Einhaltung von Menschenrechten bei Auslandaktivitäten aus dem Common Law
1. Die Haftung des Unternehmens für das Handeln eines Tochterunternehmens im Ausland
2. Die Haftung des Unternehmens für die Verletzung eigener Sorgfaltspflichten
2.1 Sorgfaltspflichten zur Verhinderung von Schäden bei Drittpersonen
2.2 Sorgfaltspflichten zur Verhinderung von Schäden bei Mitarbeiterinnen des Tochterunternehmens oder des Zulieferbetriebes
2.2.1 Schäden bei Mitarbeiter_innen eines Tochterunternehmens
2.2.2 Schäden bei Mitarbeiter_innen eines Zulieferbetriebes
V. Die Notwendigkeit von Rechtssicherheit und einer Rechtsreform
1. Die Umsetzung von Sorgfaltspflichten in nationales Recht in Frankreich
2. Die Umsetzung von Sorgfaltspflichten in nationales Recht in der Schweiz
3. Die Umsetzungsmöglichkeiten von Sorgfaltspflichten in nationales Recht in Österreich
3.1 Prozessrechtliche Fragen der Umsetzung in Österreich
3.2 Inhaltliche Fragen beim Gesetzesentwurf
VI. Schlussfolgerungen
Autor_Innen / ECCHR

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Nicolas Bueno und Sophie Scheidt

Verleger:
Netzwerk Soziale Verantwortung

HerausgeberIn:
Netzwerk Soziale Verantwortung

Datum/Jahr:
2015

  • © 2022 Bundesarbeitskammer | Prinz-Eugen-Straße 20-22 1040 Wien, +43 1 501 65

  • Impressum
  • Datenschutz