Branchenanalysen

Öffentliche Universitäten

Der vorliegende Branchen­­report unter­sucht die wirtschaftliche Lage der öffentlichen Uni­ver­sitäten in Österreich.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Michael Heiling

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
2018

Branchenanalysen

Banken

Die vorliegende Studie behandelt die wirtschaftliche Lage des österreichischen Kredit­sektors.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Christina Wieser

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
März 2018

Branchenanalysen

Chemische Industrie

In die Erhebung wurden 91 Unternehmen einbezogen, die bis zum Februar 2018 ihren Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht haben.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Christina Wieser

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
März 2018

Branchenanalysen

Elektro- und Elektronikindustrie

In dieser Analyse wurden auf Basis vergleichbarer, vollständiger und öffentlicher Jahresabschlussdaten 60 österreichische Unternehmen der Elektro- und Elektronikindustrie(Mitglieder des Fachverbandes EEI) untersucht, die gemeinsam einen Umsatz von 11,3 Mrd. Euro erwirtschaftet haben und ca. 33.400 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigten.  

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Michael Heiling

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
Februar 2017

Branchenanalysen

Energie

Wie entwickelte sich die wirtschaftliche Situation der österreichischen Energieversorungsunternehmen in den Jahren 2014 bis 2016?

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Simon Schumich, Sandra Siedl, Kai Biehl, Reinhold Russinger, Thomas Delapina

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

ISBN:
978-3-7063-0701-7

Datum/Jahr:
2018

Branchenanalysen

Forschung

Für diese Branchenanalyse wurden die ordentlichen Mitglieder des Vereins „Forschung Austria“ betrachtet.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Michael Heiling

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
November 2018

Branchenanalysen

Gas und Wärme

Die wirtschaftliche Lage der österreichischen Gas- und Wärmeversorger.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Simon Schumich

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
Oktober 2016

Branchenanalysen

Handel

Im österreichischen Handel sind rund 538.300 Personen unselbständig und rund 59.400 geringfügig beschäftigt. Die beschäftigungsstärkste Branche ist der Einzelhandel mit rund 287.600 Beschäftigten, innerhalb dieser der Lebensmittelhandel und der Bekleidungshandel die größte Bedeutung haben. Der Großhandel beschäftigt rund 183.500 ArbeitnehmerInnen. Der Kfz-Handel inkl Reparatur und Tankstellen verfügt über rund 67.200 MitarbeiterInnen. Die rund 78.000 Handelsunternehmen erwirtschaften Umsätze im Wert von ca 237 Mrd €. Knapp zwei Drittel davon setzt der Großhandel um, ein gutes Viertel macht der Einzelhandel und ein Achtel entfällt auf den Kfz-Handel. Folgende Kapitalgesellschaften zählen – gemessen an der Beschäftigtenanzahl – zu den größten Handelsunternehmen in Österreich: Billa AG, Spar Österreichische Warenhandels AG, XXXLutz GmbH, Merkur Warenhandels-AG, Interspar GmbH, MPreis Warenvertriebs GmbH, DM Drogeriemarkt GmbH, Porsche Interauto GmbH & Co KG, BIPA Parfümerien GmbH, KIKA Möbel-Handels GmbH, MHA Reinhard Müller Handels GmbH, Rudolf Leiner GmbH, IKEA Möbelvertrieb OHG, Robert Bosch AG, C & A Mode GmbH & Co KG, Metro Cash & Carry Österreich GmbH, Leder & Schuh AG und H&M Hennes & Mauritz GmbH.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Ines Hofmann

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Datum/Jahr:
Oktober 2017

Branchenanalysen

Holzwirtschaft

Die österreichische Holzwirtschaft (Holzbe- und Holzverarbeitung, Möbelerzeugung) erwirtschaftet jährlich einen Produktionswert von rund 9,5 Mio € und beschäftigt rund 43.000 unselbständig Beschäftigte. Die Holzwirtschaft ist ein vielfältiger Wirtschaftsbereich und umfasst rund 2.800 Unternehmen der Branche Holzbe- und Holzverarbeitung (ÖNACE 16) und rund 3.200 Möbelerzeuger (ÖNACE 31). Zur Holzbe- und Holzverarbeitung zählen die rund 1.100 Säge- und Hobelwerke und etwa 1.700 Unternehmen, die sonstige Holzprodukte Holzkonstruktionen, Dachstühle, Fensterrahmen, Holzhäuser, Parkette, Span- und Faserplatten, Holzverpackungen erzeugen.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Ines Hofmann

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
März 2017

Branchenanalysen

Informations­technologie

Die wirtschaftliche Lage der Informationstechnologie. 

Herunterladen (1,3 MB)

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
2015

Branchenanalysen

Metallindustrie

Der vorliegende Branchenreport behandelt die wirtschaftliche Lage der österreichischen Metallindustrie. Die betriebswirtschaftliche Untersuchung der Arbeiterkammer analysiert die Branche anhand von geprüften Jahresabschlussdaten, die von den Unternehmen selbst publiziert werden. Dafür werden Jahresabschlüsse von Kapitalgesellschaften herangezogen, die ihren Umsatz ausweisen oder deren Umsatz auf Basis der Angaben im Lagebericht hergeleitet werden kann und deren Jahresabschlussdaten in den Jahren 2015, 2016 und 2017 vergleichbar waren. Insgesamt wurden in diesem Sample 130 Unternehmen (Kapitalgesellschaften) analysiert, die 2017 einen Umsatz von 35,6 Mrd. Euro erzielten und im Jahr 2017 durchschnittlich 82.600 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt haben.

Herunterladen (2,6 MB)

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Michael Heiling

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
2018

Branchenanalysen

Mineralölbranche

Die wirtschaftliche Lage der Mineralölbranche.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Simon Schumich

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

ISBN:
978-3-7063-0589-1

Datum/Jahr:
2015

Branchenanalysen

Sharing Economy

Diese AK-Branchenanalyse betrachtet die wirtschaftlichen Strukturdaten von 17 Online-Plattformen, die in anderen Quellen als Teil der „Sharing Economy“ bezeichnet wurden und für die eine österreichische Gesellschaft vorhanden ist. Auf Basis von 121 Online-Plattformen werden zunächst jene identifiziert, die über eine Gesellschaft in Österreich betrieben werden. Der größte „Teilbereich“ dieser Plattformen entfällt auf das Segment Transport und Mobilität. Es zeigt sich, dass die Datenlage aufgrund der diversen und kleinteiligen Struktur der Branche „Sharing Economy“ sehr unbefriedigend ist, mit wenigen Ausnahmen ist jedoch für die Stichprobe eine sehr geringe Beschäftigungsintensität und eine eher schwache Kapitaldecke sichtbar. Eine Reihe von größeren und prominenteren Unternehmen der „Sharing Economy“ haben überhaupt keine oder keine operativ tätige Gesellschaft (mehr) in Österreich. Hier stehen die globalen Marktdimensionen mit der für Österreich ausgewiesenen bzw. vermutlich tatsächlich erbrachten Wirtschaftsleistung in einem Missverhältnis. Als Ergebnis wird vorgeschlagen, die einzelnen Phänomene der so genannten „Sharing Economy“ stärker zu trennen und Maßnahmen zur Schaffung einer besseren Transparenz und Datenlage – insbesondere auch als Grundlage für eine faire europäische Steuerpolitik – zu diskutieren.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Michael Heiling, Simon Schumich

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
September 2017

Branchenanalysen

Speditionen

Die wirtschaftliche Lage der Speditionen.

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Christiana Schwalm

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

ISBN:
978-3-7063-0600-3

Datum/Jahr:
2016

Branchenanalysen

Textilindustrie

Die österreichische Textilindustrie erwirtschaftet jährlich einen Produktionswert von rund 1.315 Mio €. Die beiden bedeutendsten Produktgruppen mit je einem Anteil von knapp einem Fünftel an der Gesamtproduktion sind die Produktgruppen „technische Textilien“ und „Gewebe“. Die Exportquote liegt mit über 80 % auf sehr hohem Niveau. 2015 gibt es in der österreichischen Textilindustrie 7.758 unselbständig Beschäftigte (Eigenpersonal der Unternehmen), davon 4.301 ArbeiterInnen, 3.278 Angestellte und 106 Lehrlinge. Die Textilindustrie hat bei den Beschäftigten einen Anteil von 2 % an der gesamten Industrie (380.350 Beschäftigte). Der Frauenanteil in der Textilindustrie beläuft sich auf 42 %.

Herunterladen (7,8 MB)

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Ines Hofmann

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
2017

Branchenanalysen

Versicherungen

Die wirtschaftliche Lage der österreichischen Privatversicherungen.

Herunterladen (1,4 MB)

Art der Publikation:
Studie

Erscheinungsort:
Wien

AutorenInnen:
Michael Heiling

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, Abt. Betriebswirtschaft

Datum/Jahr:
2015