Ältere Arbeitnehmer in einer Werkstatt mit Notizblock © seventyfour, stock.adobe.com

Fälle aus der Sozialversicherung

Erst „Mädchen für alles“ – dann krank durch Arbeit

2 x an der Wirbel­säule operiert, 6 Implantate - aber Berufs­unfähigkeits­pension abgelehnt. AK erkämpfte für Lager­angestellten sein Recht.

AK erkämpft Berufs­unfähigkeits­pension

Zuerst die Diagnose Darm­krebs, dann massive gesund­heitliche Probleme nach einer OP und zuletzt die Arbeits­losig­keit durch den Konkurs der Firma.

Arbeiter war bei Unfall nicht kranken­versichert

Die AK hat erreicht, dass die Versicherung doch anerkannt wurde. Der Arbeiter musste die Behandlungs­kosten nicht selbst be­zahlen.

Kündigungs­schock führte zu Dauer­depression

Der Traumjob endete in einer traumatischen Kündigung - das machte Herrn K. krank. Die AK half, eine Berufs­unfähigkeits­pension durchzusetzen.

Downloads

Links

Kontakt