23.1.2019

Jobbörse der Regierung für Asylberechtigte

„Wenn die Bundesregierung sich jetzt für die Integration Asylberechtigter in den Arbeitsmarkt einsetzen will, ist das sehr zu begrüßen“, sagt AK-Direktor Christoph Klein und hofft, „dass das Vorhaben nicht als Showbühne für Regierungsmitglieder und Unternehmenschefs endet, sondern das Herstellen von Kontakten zwischen den Asylberechtigten und großen Unternehmen auch tatsächlich zu Jobs für diese Menschen führt.“

Ergänzt werden sollte diese Veranstaltung aber durch die Rücknahme der Kürzungen bei den Fördermaßnahmen für Asylberechtigte – wie etwa bei den Deutschkursen und der beruflichen Ausbildung, um die Integration in Arbeitsmarkt und Gesellschaft rasch voranzutreiben, fordert Klein.