9.5.2019

Arbeitslosigkeit auf hohem Niveau

Die Arbeits­losigkeit geht in Österreich Monat für Monat zurück. Aber noch immer liegt sie deutlich über dem Niveau vor der Finanz- und Wirtschafts­krise. Dazu kommt: Im derzeitigen Konjunktur­abschwung droht die Arbeits­losigkeit wieder zu­zu­nehmen.

Grafik © Tea Mina Jaramaz


Im Lauf des 2. Halbjahres 2019 könnte die Arbeits­losigkeit wieder zu steigen beginnen. Der neuerliche Anstieg der Arbeits­losigkeit erfolgt von einem hohen Niveau aus: Die Zahl der beim AMS registrierten Arbeitslosen (ohne arbeits­lose Schulungs­teil­nehmer­Innen) liegt bei fast 300.000 (davon etwa 100.000 Lang­zeit­beschäftigungs­lose. Zu Beginn des letzten Abschwungs 2008 lag das Niveau der Arbeits­losigkeit bei 210.000 (30.000 Lang­zeit­beschäftigungs­lose).

Die Erfahrung lehrt: Arbeitslosigkeit, die in der Rezession entsteht, muss sofort aktiv bekämpft werden, sonst droht sie dauerhaft zu werden.

Daher wäre dringend ein Konjunktur­paket notwendig: Mit den Schwer­punkten Qualifizierung, Investitionen in Klima­schutz und Ausbau der sozialen Dienste. So könnte ein Anstieg der Arbeits­losigkeit verhindert und den Wohl­stand erhöht werden.