16.5.2019

EU-Projekt: „Männer und Vereinbarkeit von Beruf und Familie“

Bestehende Studien und Umfragen zeigen den wachsenden Wunsch vieler Männer, stärker als bisher an der Kinder­erziehungs- und Be­treuungs­arbeit teil­zu­haben. Die Praxis zeigt jedoch, dass es bei der konkreten Realisierung des Wun­sches, Eltern­karenz oder Eltern­teil­zeit in An­spruch zu nehmen, für Männer viele Hinder­nisse gibt.

Vor diesem Hinter­grund wurde das EU-Projekt „Männer und Ver­ein­bar­keit von Beruf und Familie: Wege zur gerechten Verteilung von Karenz-, Betreuungs- und Arbeits­zeiten (2015-2017)“ vom Sozial­ministerium gemeinsam mit dem Frauen­ministerium, der L&R Sozial­forschung, der Forschung- und Beratungs­stelle Arbeitswelt (FORBA) sowie mit der Arbeiter­kammer, ÖGB und der Industriellen­vereinigung umgesetzt.

Hauptziele des EU-Projekts waren

  • Förderung der Geschlechter­gleich­stellung durch erhöhte Väter­beteiligung in Karenz, (Eltern)-Teilzeit und in der (fortgesetzten) Betreuungs­arbeit nach der Karenz

  • Verankerung betrieblicher Ver­einbarkeits­strategien ins­besondere in männer­dominierten Branchen

  • Erhöhung des Bewusst­seins über positive Auswirkungen von partner­schaftlicher Aufteilung auf Haushalts-, Betriebs- und gesell­schaftlicher Ebene

Wichtigste Ergebnisse

Haushalts­einkommens­rechner gleich=berechnet 

Im Rahmen dieses EU ko­finanzierten Projekts wurde vom Frauen­ministerium ein  Online-Rechner für das gemeinsame Haus­halts­einkommen ua in der Karenz entwickelt. 

Kampagnen- und Partnerlogos © BMGF/EU

Verbesserung der betrieblichen Rahmen­bedingungen für Väter­beteiligung

L&R Sozialforschung  hat in ausgewählten Betrieben in männer­dominierten Branchen österreichweit die betrieblichen Rahmen­bedingungen für eine erhöhte Väter­beteiligung erhoben. Dazu zählen etwa ver­einbarkeits­freundliche Arbeits­zeit­modelle, Papa­monat, Eltern­teil­zeit etc..

Zehn Betriebe haben sich für Interviews mit Beschäftigten, Geschäfts­führer­Innen, Personal­verantwortlichen und Betriebs­rät­Innen zur Verfügung gestellt. Insgesamt wurden 45 Interviews durchgeführt und ausgewertet.

Fallstudien mit Elternpaaren

Die Forschungs- und Beratungs­stelle Arbeits­welt (FORBA) hat untersucht, wie Eltern­paare die Aufteilung der Eltern­karenz, Erwerbs­arbeit und Kinder­betreuung begründen und entscheiden. Neun verschieden­geschlechtliche Eltern­paare wurden jeweils zu zwei Zeit­punkten ausführlich interviewt – zum Beispiel vor und nach der Geburt des Kindes oder vor und nach der Väter­karenz. 

Alle Ergebnisse des Projektes finden Sie im Endbericht.

EU © Europäische, Union

Der Inhalt dieser Veröffentlichung liegt in der alleinigen Ver­ant­wortung der AK und gibt nicht not­wendiger­weise die Auf­fassung der Europäischen Kommission wieder. 

Sie werden Eltern?

Wir gratulieren! Damit Sie in der Aufregung der kommenden Monate den Überblick behalten, haben den  Elternkalender entwickelt. Er kennt alle wichtigen Termine und Fristen und führt Sie verlässlich durch Schwangerschaft, Karenz und Elternteilzeit.

Hier klicken

Downloads

Sie werden Eltern?

Wir gratulieren! Damit Sie in der Aufregung der kommenden Monate den Überblick behalten, haben den  Elternkalender entwickelt. Er kennt alle wichtigen Termine und Fristen und führt Sie verlässlich durch Schwangerschaft, Karenz und Elternteilzeit.

Hier klicken